Gute Webdesign-Eigenschaften

Ein Website-Design hat viele Aspekte, die zusammen die Wörterbuchbedeutung von a bilden gutes Webdesign. Viele Leute, die über ein gutes Webdesign sprechen, implizieren eine gut aussehende und optisch ansprechende Website. Man muss jedoch bedenken, dass das Erscheinungsbild nur ein kleiner Teil eines guten Webdesigns ist. Es gibt mehrere andere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen.

  • Gutes Design sieht gut aus

    Denken Sie beim Erstellen eines Webdesigns immer daran, dass der erste Eindruck der letzte Eindruck ist. Ein gutes Website-Layout und attraktive Grafiken ziehen viele Besucher auf Ihre Website. Aber sobald der Besucher da ist, braucht er viel mehr als nur ein gutes Design, um ihn festzuhalten.

  • Suchmaschinenfreundliche Seite

    Es macht keinen Sinn, eine gut aussehende Website zu haben, wenn niemand sie jemals besucht. Daher muss die Website suchmaschinenfreundlich sein. Wichtige Schlüsselwörter und Schlüsselphrasen sollten so weit wie möglich auf der Startseite erscheinen. Dies hilft großen Suchmaschinen, Ihre Website leicht zu finden. Höhere Suchmaschinen-Rankings bedeuten mehr Treffer und größere Verkaufschancen.

  • Benutzerfreundlichkeit

    Eine Website sollte einfach und intuitiv zu bedienen sein. Die Navigation sollte auf jeder Seite leicht zugänglich sein: Die allgemeine Regel lautet, dass Sie mit maximal 2 Klicks zu einer beliebigen Seite der Site gelangen. Eine komplexe Navigationsstruktur frustriert Ihre Besucher und sie verlassen Ihre Website sofort, wenn sie nicht finden, wonach sie suchen.

  • Inhalt & Zweck der Website

    Bevor Sie mit dem Design einer Website beginnen, definieren Sie die Ziele und den Zweck der Website. Ein gutes Design berücksichtigt den Zweck der Website und arbeitet darauf hin. Der Inhalt der Website sollte aktuell sein und die Hauptziele Ihrer Website widerspiegeln.

  • Aktive Links

    Alle Links sollten aktiv und live sein. Unterbrochene Links sprechen nicht nur für die Website, sondern auch für das Unternehmen.

  • Site-Struktur

    Das Gebäude Ihrer Site liegt in der Codierungs- und Programmierstruktur. Eine starke Site sollte in allen Browsern, Betriebssystemen und Bildschirmgrößen ohne zusätzliche Plug-Ins offen verwendbar sein.

  • Kontaktseite

    Eine gute Website muss eine Kontaktseite haben, auf der die Postanschrift, die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse angegeben sind.

  • ISP

    Die Rolle Ihres Gastgebers ist entscheidend für eine gute Website. Der ISP sollte eine hervorragende Betriebszeit haben und schnelle Übertragungsgeschwindigkeiten aufweisen.

Wenn Sie diese Richtlinien befolgen, können Sie eine Website erstellen, die optisch ansprechend, einfach zu navigieren und suchmaschinenoptimiert ist. Ein gutes Webdesign schafft größere Verkaufschancen und bringt mehr Geld in die Tasche.


Inspiriert von Amjad Islam Khan

Passender Artikel

Warum responsives Website-Design in Ihren Augen liegen sollte

Es besteht kein Zweifel, dass Responsive Design in naher Zukunft ein Muss sein wird. Ab …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?